Marc-Uwe Kling / Astrid Henn, Der Ostermann

Kling

Ja, der Autor der „Känguru-Trilogie“ hat ein Kinderbuch geschrieben! Ein sehr sehr lustiges!

Hauptperson des Buches ist der Sohn des Weihnachtsmannes, dem im Winter viel zu kalt ist und der Ostern ein viel schöneres Fest findet. Ein Rebel gegen die Familientradition! Schließlich war der Ur-Ur-Ur-Ur-Großvater doch auch schon Weihnachtsmann! Es gibt viel hin und her, viel Getöse in der Familie. Doch der Sohn, schlaues Kerlchen, wünscht es sich beim Weihnachtsmann, seinem Vater, Ostermann werden zu können. Dieser kann ihm diesen Wunsch natürlich nicht abschlagen! Und so nimmt das Buch ein gutes Ende.

Wer jetzt nach dem Berufswechsel die Weihnachtsgeschenke bringt, sei hier nicht verraten.

Das Buch lässt sich sehr schön vorlesen, es ist in Reimen verfasst und die meisten Erwachsene werden beim Durchlesen sehr viel Freude an den Weihnachtswichteln haben, die, unter anderem die 35-Stunden-Woche und Mindestlohn fordern.

„Glocken mag ich nur an Kühen, ich mag es, wenn die Blumen blühen. Ich mag Farben, ich mag Düfte, mag kurze Hosen um die Hüfte. Es leuchten aller Menschen Mienen, wenn die Blumen mit den Bienen … Im Frühling atmet man viel freier. Und wie sag ich´s? Ich mag Eier. Wenn ich groß bin irgendwann, werde ich der Ostermann!“

Marc-Uwe Kling / Astrid Henn
Der Ostermann
ISBN: 978-3-551-51935-1
Carlsen Verlag
EUR 12,99
ab 4 Jahre

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 78