Andreas Gruber, Todesmärchen

Gruber

Der niederländische Profiler Maarten S. Sneijder und die Kommissarin Sabine Nemez aus München ermitteln nun bereits zum dritten Mal in spannenden und brutalen Mordfällen. Dieses Mal verschlägt es die beiden nach Bern und in die Vergangenheit von Maarten S. Sneijder. Bern ist der Tatort eines Serienmörders. Hier wird eine sehr kunstvoll drapierte Leiche einer jungen Frau gefunden, in deren Haut der Mörder geheimnisvolle Zeichen geritzt hat. Als Vorbild hat der Mörder dabei scheinbar zwei Märchen von Hans-Christian Andersen gewählt: Die kleine Seejungfrau und Das Mädchen mit den Schwefelhölzern.

Der niederländische Profiler und die BKA-Kommissarin müssen sich auf eine blutige Schnitzeljagd einlassen, jedoch ist der Killer ihnen immer einen Schritt voraus.

Währenddessen trifft die junge Psychologin Hannah in Steinfels, einem Gefängnis für geistig abnorme Straftäter ein. Hier soll sie eine Therapiegruppe der Häftlinge leiten, aber ihr Interesse gilt vor allem einem: Piet van Loon, der von Sneijder hinter Gitter gebracht wurde und nun die Hauptfigur in diesem Katz-und-Maus-Spiel ist.

Dieser Thriller ist ein Tipp für jeden Krimifan, aber nur geeignet für starke Nerven!

Andreas Gruber
Todesmärchen
Goldmann Verlag
ISBN 978-3-442-48312-9
544 Seiten
EUR 9,99