Nicola Yoon, Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt

Yoon

Dieses Jugendbuch, was man meiner Meinung nach auf jeden Fall auch als Erwachsener lesen kann, hebt sich wunderbar aus dem „Fantasylesedschungel“ für Jugendliche ab. Nichts gegen Fantasy, aber diese Liebesgeschichte, die so ganz im „HierundJetzt“ spielt und sich mit ganz diesseitigen Problemen auseinandersetzt sollte unbedingt mal gelesen werden!

Madeline, die 17-jährige Hauptperson, hat eine sehr seltene Krankheit und darf deshalb seit ihrer frühen Kindheit nicht das Haus verlassen, da Keime von Außen für sie tödlich sein könnten. Sie hat sich mit ihrem Dasein arrangiert und ihre Mutter und Krankenschwester versuchen ihr das Leben so angenehm wie möglich zu machen. Madeline liest sehr viel und ist ein aufgeweckter Teenager, der nicht ohne Selbstironie seine Situation trägt. Ins Wanken gerät Madelines strukturiertes Leben durch den Zuzug neuer Nachbarn. Der 18-jährige Olly mit seinen Eltern und Schwester zieht ins Nachbarhaus. Madeline beobachtet Szenen bei der neu hinzugezogenen Familie, die auf große Probleme innerhalb der Familie schließen lassen. Olly und Madeline sehen sich am Fenster und nehmen Kontakt zueinander auf, eine Liebesgeschichte zweier ungewöhnlicher Menschen entspinnt sich …

Die Geschichte ist spannend und behutsam erzählt, zwischen dem Text sind immer wieder kleine Illustrationen, Briefe oder Chatverläufe eingebaut, die sehr unterhaltend sind und die die Geschichte auflockern.

„Du neben mir“ ist genau die richtige Mischung zwischen ergreifender Liebesgeschichte, Spannung und der Bescheibung von Problemen in der Familie.

SZ

Nicola Yoon
Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
Dressler Verlag
ISBN: 978-3-7915-2540-2
EUR 16,99
ab 14 Jahren