Nahid Shahalimi, Wo Mut die Seele trägt

Nahid

Die Autorin Nahid Shahalimi floh in den Achtziger Jahren mit ihrer Mutter und ihren Schwestern nach Kanada und von dort nach Deutschland. Seit 2000 lebt sie in München. Nahid Shahalimi hat in Kanada internationale Politik mit Schwerpunkt Menschenrechte studiert. Heute ist sie nicht nur Buchautorin, sondern gleichzeitig auch eine anerkannte Künstlerin. Aber bei allem was sie tut, vergisst sie niemals ihre Heimat Afghanistan. Regelmäßig fährt sie in ihre alte Heimat, um führende Menschen für ihre Coexist-Kampagne zu gewinnen. Was bedeutet Coexist? Es steht für Religionsfreiheit, Toleranz und Verständnis, denn Unverständnis und Ignoranz haben schließlich den Krieg ausgelöst. Für ihr Projekt „Wo Mut die Seele trägt“ war sie drei Jahre unter Einsatz ihres Lebens in ihrem Heimatland unterwegs und hat Interviews mit Frauen aus allen Schichten, sowie ethnischen Gruppen geführt. Dadurch ist ein sehr offenes und persönliches Buch von Afghanistans Frauen entstanden. Wir erfahren viel von ihnen. Wir lernen ihre Träume, ihren Mut, ihre Hoffnung und ihre Lebensfreude, aber auch ihre Trauer kennen. Zwei Schicksale sind dabei besonders hervorzuheben: Kaftar Pigeon, die einzige weibliche Befehlshaberin der afghanischen Armee. Über vier Jahrzehnte befehligte sie die Soldaten. Und Arzza Rahmzada, eine Kinderaktivistin, die sich für 25 000 Flüchtlingskinder einsetzte, damit sie die Schule besuchen konnten. Aber auch weniger bekannte Frauen kommen zu Wort. Frauen, die Opfer des Krieges wurden und deren Familien nun ihre Lebensgeschichte erzählen. Oder Frauen, die im Krieg für die Freiheit kämpften. Zwar war und ist dieser Weg für Frauen gefährlich, trotzdem haben sie viel Hoffnung. Man ist tief beeindruckt von den hier beschriebenen authentischen Schicksalen, die Zuversicht und Stärke ausstrahlen.

Nahid Shahalimi
Wo Mut die Seele trägt
Verlag Elisabeth Sandmann
ISBN: 978-3-945543-16-0
160 Seiten
EUR 24,95

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 51