Irvin D. Yalom, Und Nietzsche weinte

Yalom

Doktor Breuer, ich muss sie in einer dringenden Angelegenheit sprechen. Die Zukunft der deutschen Philosophie steht auf dem Spiel. Ich erwarte sie morgen früh um neun Uhr im Café Sorrento. Lou Salomé.“ Diese Nachricht erreicht den Arzt und Psychologen Josef Breuer während eines Urlaubs mit seiner Frau. Er empfindet das Schreiben von Lou Salomé als sehr ungewöhnlich. Trotzdem erscheint er zu dem vereinbarten Treffen. Josef Breuer ist sehr überrascht, als er eine verführerisch schöne und selbstbewusste Frau antrifft. Sie trägt ihm ihr Anliegen vor. Es gilt nicht ihrer Person, sondern ihrem guten Freund Friedrich Nietzsche, der unter starken Gemütsschwankungen leidet und um den sie sich sehr sorgt. Dr. Breuer soll sich Friedrich ansehen, aber wer ihm den Auftrag erteilte, soll geheim bleiben. Nietzsche kommt widerwillig nach Wien. Es beginnt ein gegenseitiger Austausch über ihr Leben und dadurch wird ein Heilungsprozess eingeleitet, denn beide erkennen den Mangel in ihrem Leben. Das geruhsame Familienleben entspricht Breuers Naturell, während Nietzsches Naturell rastlos und suchend ist. Und der Mensch Nietzsche? „Verkehren wir nach wie vor ausschließlich als gemeinsame Forschende miteinander? fragte sich Breuer. Immerhin kennt er mich besser. Oder weiß zumindest mehr von mir, als jeder andere. Bin ich ihm zugetan? Ist er mir zugetan? Sind wir Freunde?“

„Und Nietzsche weinte“ ist ein sehr gut geschriebener Roman über das Leben und die Suche nach dem eigenen Ich. Dem Autor gelingt das Aufeinandertreffen von Philosophie und Psychologie. Breuer soll Nietzsche helfen, aber gleichzeitig hilft er sich selbst. Der Roman ist fiktiv, denn Breuer und Nietzsche haben sich nie getroffen. Aber die Gespräche sind so realistisch, dass man glauben kann, es habe sich genauso abgespielt. Der Autor zeigt große Belesenheit, sowie eine akribische Recherche und umfassendes Verständnis der jeweiligen Theorien. Bemerkenswert ist die Schilderung von Wien im 19. Jahrhundert.

Irvin D. Yalom
Und Nietzsche weinte
btb Verlag
ISBN: 978-3-442-73728-4
442 Seiten
10,00 EUR

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 90

Aktuelles

Unable to display Facebook posts
Show Error Message

Error: Error validating application. Application has been deleted.
Type: OAuthException
Code: 190
Please refer to our Error Message Reference for a solution.

Lesetipps