Rebecca Gablé
Das Haupt der Welt

Gable„Das Haupt der Welt“ von Rebecca Gablé schildert ein Stück deutsche Geschichte des Mittelalters. Die Autorin ist vielen Lesern durch die umfangreichen Schilderungen aus der englischen Geschichte bekannt. Sie ist die Nummer 1 der fiktiven historischen Romane des Mittelalters und der Neuzeit. Ihr neues Buch handelt von König Otto dem I, dem Sohn Heinrich des I., der einen steinigen Weg ging, um Otto der Große zu werden.

Bei der Eroberung Brandenburgs im Jahre 929 werden Tugomir, ein slawischer Fürstensohn und seine Schwester Dragomira von Otto gefangengenommen. Da Otto Gefallen an Dragomira findet, wird sie nicht wie eine Gefangene behandelt, sondern genießt einen besonderen Status. Auch Tugomir verschafft sich durch seine heilerischen Fähigkeiten eine Sonderstellung bei Hof. Seine politische Haltung ist ganz klar, er will sich den Sachsen unterwerfen. Ottos Geliebte Dragomira wird ist ein Kloster abgeschobene, als Otto Editha, eine Prinzessin aus Wessex heiratet. Otto wird von König Heinrich dem I. als sein Nachfolger ernannt, obwohl Thankmar, der älteste Sohn Heinrichs aus früherer Ehe, der eigentliche Thronfolger ist. Das führt im Königreich zu Aufruhr und Otto muss an allen Fronten kämpfen, sogar gegen seine eigene Familie. Der Autorin ist es wie immer gelungen, einen gut recherchierten und spannenden historischen Roman zu schreiben. Sie beschert dem Leser ein wahres Mittelalter-Leseabenteuer.

 

Rebecca Gablé
Das Haupt der Welt
Bastei Lübbe
ISBN 978-3-407-17200-9
864 Seiten
EUR 9,99