Jenny Colgan, Die kleine Bäckerei am Strandweg

Colgan

Die Autorin Jenny Colgan beschreibt in ihrem Roman „Die kleine Bäckerei am Strandweg“ die Geschichte einer jungen Frau, die ihr Hobby zum Beruf macht. Für Polly ist es ein schwerer Schlag, als die Firma, die sie mit ihrem Freund Chris aufgebaut hat, vor dem Ruin steht. Auch die Beziehung der beiden ist gescheitert und so entscheidet sie siech, auf der kleinen Insel Mont Polbearne vor der Küste Cornwalls einen Neuanfang zu wagen. Da ihre finanziellen Mittel beschränkt sind, mietet sie sich ein altes Haus, das nicht viel kostet. Um ihre Einsamkeit zu überwinden, geht sie ihrem Hobby, dem Backen nach. Der Duft ihrer Brote steigt den Einheimischen in die Nase und schon bald entstehen aufgrund ihrer Backkünste neue Freundschaften. Die Inselbewohner freuen sich, dass es endlich gutes Brot gibt, denn bei der einzigen Bäckerei des Dorfes hatte das Brot keinen guten Geschmack. Die Inhaberin der Bäckerei, die auch Pollys Vermieterin ist, sieht den Erfolg ihrer Nebenbuhlerin gar nicht gerne und begegnet ihr mit Unfreundlichkeit. Polly macht ihr Verhalten traurig, da sie sich doch eine Perspektive für ihr Leben wünscht. Und so eine kleine Bäckerei auf dieser Insel würde ihr schon gut gefallen. Sie beschließt, sich nicht unterkriegen zu lassen und nimmt den Kampf mit dem Inselleben auf.

Dieser Roman überzeugt durch die schöne Beschreibung der Insel in Cornwall und durch die sympathischen Protagonisten.

Viel Spaß beim Lesen!

Jenny Colgan
Die kleine Bäckerei am Strandweg
Berlin Verlag Taschenbuch
ISBN 978-3-8333-1053-9
491 Seiten
EUR 9,99