Tom Hillenbrand, Gefährliche Empfehlungen

Hillenbrand

Xavier Kieffer besitzt in Luxemburg ein feines Restaurant. Dort ist er in seinem Element und dard seine Kochkünste ausleben. Seine Freundin Valerie dagegen lebt und arbeitet in Paris. Sie ist Inhaberin und Herausgeberin des Guide Gabin, Frankreichs bekannten Restaurantführer und außerdem Gastrokritikerin. Bei der Einweihungsfeier des neuen Firmenmuseums in Paris, kommt es zu einem Zwischenfall. Eine alte Ausgabe des Guide Gabin aus dem Jahre 1939, von dem nur noch wenige Exemplare existieren, wird gestohlen. Da Monsieur Xavier bei den Eröffnungsfeierlichkeiten anwesend ist, liegt es nahe, dass er sich mit dem Fall beschäftigt. Was ist denn so wertvoll an diesem alten Guide Gabin? Ist es seine blaue Farbe, die an einen Enzian erinnert? Nein, es ist wesentlich komplizierter. Wie wir nach und nach erfahren, stecken politische Geheimnisse dahinter. Die Akteure in diesem Buch sind außer Xavier und Valerie, noch Pekka Vettauen, ein trinkfreudiger Freund des Kochs, der geschäftstüchtige Esteban, den Xavier aus seiner Ausbildungszeit kennt und ein kulinarisch versierter nordfranzösischer Metzger, der außer seinem Handwerk noch detektivische Fähigkeiten besitzt und entscheidend in die Handlung eingreift. Großartig fängt der Autor die Atmosphäre in Luxemburg und in Frankreich ein. Es ist ein Krimi, eingebettet in schönes Essen und Trinken. Ein Krimi-Kulinaria!

Tom Hillenbrand
Gefährliche Empfehlungen
KiWi Verlag
ISBN 978-3-462-04922-0
416 Seiten
EUR 9,99

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 38