Andreas Gruber, Todesreigen

Gruber

Sabine Nemez, eine Kommissarin und Auszubildende beim BKA wird misstrauisch, nachdem eine Reihe von Kollegen angeblich Selbstmord begangen haben. Vieles weist auf eine jahrzehntealte Verschwörung hin. Da Sabine Nemez mit ihren Ermittlungen nicht weiterkommt, bittet sie den vom Dienst suspendierten Profiler Maarten S. Sneijder um Hilfe. Doch der verweigert ihr die Zusammenarbeit, da die Aufklärung des Falles zu brisant erscheint. Nach einigen gefährlichen Recherchen verschwindet Sabine spurlos und ab jetzt nimmt sich Maarten S. Sneijder des Falles doch an. Die Recherchen gestalten sich sehr schwierig, denn er hat nicht nur mit einem hasserfüllten Killer zu tun, sondern es sind auch seine einstigen Freunde und Kollegen, die um alles in der Welt ihre kriminellen Taten ungeschehen machen möchten. Der Krimi ist so spannend, dass man bis zum Schluss mit der Handlung mitfiebert und oftmals die Luft anhält. Grubers Charaktere sind authentisch und detailgenau beschrieben. Die Gestalt des Profilers Maarten S. Sneijder mit all seinen Macken ist hervorragend angelegt. Die Hintergründe des Falles bleiben bis zum Schluss spannend, denn auf der allerletzten Seite wird noch ein weiterer Aspekt des Falles aufgelöst.

Andreas Gruber
Todesreigen
Goldmann Verlag
ISBN: 978-3-442-48313-6
571 Seiten
9,99 EUR

 

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 64