Louise Miller, Die Zutaten zum Glück

Miller

Ein Buch welches beim Lesen gute Laune macht, ein sehr empfehlenswerter Schmöcker, ein wunderschönes Buch. Ich bin begeistert von „Die Zutaten zum Glück“. Obwohl in diesem Buch eigentlich jede Menge Drama seinen Lauf nimmt, gelingt es der Autorin mit viel Herz und sehr viel Humor, die dramatischen Ereignisse der Leserin/dem Leser leichtfüsig zu erzählen. (Das Buch beginnt damit, das die Protagonistin des Buches ein Restaurant in Flammen setzt.) Es ist die Geschichte von Olivia, einer 32-jährigen Patissière in Boston, die schon einige Schicksalsschläge zu verkraften hatte. Nach ihrem Missgeschick mit dem Restaurant „flieht“ sie zu einer Freundin aufs Land und lässt sich von dieser überzeugen, im örtlichen Landgasthof „Sugar Maple Inn“ zu arbeiten, damit ihr Leben endlich mal in ruhigeren Bahnen verläuft. Olivia beginnt mit dem, was sie am besten kann: Muffins, Brot, Kuchen, Croissants, etc. backen: „Während der Brotteig aufging, machte ich mich an den Nachtisch für die Abendgäste: eine mehlfreie Schokoladentorte, die mehr von einer Praline hatte als von Kuchen; Trauben-Nuss-Creme mit echter Vanille und frisch gemahlenem Muskat; Zitronenmousse mit geriebener Zitronenschale, aufgelockert durch Eischnee und Sahne, garniert mit Crème Chantilly und einem kandierten Ingwer-Lace-Cookie.“ (Regelmäßig läuft einem beim Lesen des Buches das Wasser im Mund zusammen.) Ob Olivia dort dann heimisch wird und wie sich Olivias neues selbstgewähltes Leben mit den Bewohnern des Dorfes verbindet, sollte man unbedingt lesen! Ganz nebenbei ist das Buch auch ein Plädoyer für ein Leben in und mit der Natur. „Juni. Einer der Lieblingsmonate einer jeden Patissière. Es gibt Erdbeeren und Sauerkirschen. Und natürlich Rhabarber. Und der Lavendel würde blühen. Ich konnte die Sonne auf meinen Wangen spüren und das frisch gemähte Gras riechen.“

Louise Miller
Die Zutaten zum Glück
Insel Verlag
ISBN 978-3-458-36264-7
EUR 14,95

Bestellung bei Buchhandlung Erhardt & Kotitschke GbR - Lesetipp 49